Pfefferland
Schauspiel mit Figuren über das Mitbestimmen


Theater Matz
Buchbares Repertoire

König Dufte mag Gewürze, und ganz besonders liebt er den Pfeffer. Er hat eine große Mühle bauen lassen, um Pfeffer für die ganze Welt zu mahlen. Die Mühle mahlt nun Tag für Tag, und feiner Pfefferstaub legt sich über das ganze Land. Köchin Olive weiß nicht mehr, was sie zube­reiten kann, denn das Obst und das Gemüse aus den königlichen Gärten ist ungenießbar gewor­den. Und alle müssen ständig niesen. Das kleine Volk ist sich einig: Die Pfeffermühle muss abge­stellt werden! Erst als das Völkchen droht auszuwandern, lenkt der sture Monarch ein. Denn was ist schon ein König ohne sein Volk? Zusammen suchen sie Lösungen, das verpfefferte Land vom Staub zu befreien. Doch was soll aus der teuren Pfeffermühle werden?
Pfefferland ist ein vierzig minütiges mobiles Schauspielduett über die Notwendigkeit der Mitbestimmung und Einigung, und darüber, wie man gemeinsam auf fantastische Ideen kommt.

von und mit: Andrea Fester & Joachim von Burchard / Coregie: Fritzi Oster. Das Stück wurde mit freundlicher Förderung der Stiftung Niedersachsen und der Fried­rich Weinhagen Stiftung realisiert.



Empfehlen: