Der Landesverband Freier Theater ist auch in diesem Jahr Kooperationspartner des Forums Regionale Kulturförderung, das am 8. September 2017 von der Region Hannover ausgerichtet...
… die diese Welt am 14.07.2017 verlassen hat. Wir haben unsere langjährige Freundin und ein Gründungsmitglied der Frl. Wunder AG verloren. Sie war eine großartige Performerin, die Performance immer als Aushandlung und Überschreitung der eigenen Grenzen verstanden hat.
Der Landesverband Freier Theater in Niedersachen vergibt zum zweiten Mal im Auftrag des niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur insgesamt 100.000 Euro für kleinere Investitionen Freier Theater. Die maximale Förderhöhe liegt bei 8.000 Euro – die Mindestförderhöhe bei 5.000 Euro. In begründeten Ausnahmefällen kann die Mindestfördersumme bis auf 1.500 Euro abgesenkt werden. Es ist möglich mehrere kleinere Anschaffungen als Paket zusammenzufassen, sofern diese in einem logischen, sachlichen Bezug zueinander stehen. Gefördert werden Anschaffungen, bauliche Instandhaltungen und bauunterhaltende Maßnahmen (z.B. Wartungsarbeiten), so wie ggf. bauliche Erweiterungen und Umbauten bestehender Einrichtungen. Der Anteil der Förderung aus dem Programm soll in der Regel bei maximal 80 Prozent liegen – bei Bauvorhaben sollte ein kommunaler Anteil von mindestens 15 Prozent angestrebt werden. Die Antragsfrist ist der 15. September 2017. Hier geht es : - zur Ausschreibung - zu den Förderkriterien -  zum Antragsformular für neue Anträge - zum Antragformular für Wiedereinreichungen
Die Arbeitsgruppe Theaterhäuser im LaFT hat am 14. Juni 2017 am Rande des Landtagsplenums unter dem Motto "Wir beflügeln Niedersachsen" selbstgebackene Pferde und Flügel sowie das aktuelle Positionspapier des LaFT verteilt. Die Aktion war die Fortsetzung der Glückskeks-Kampagne des Spielstättenverbunds im Juli 2015. Entsprechend der verbandsinternen Entwicklung sind diesmal LaFT-Geschäftsstelle und Vertreter*innen der Theaterhäuser gemeinsam aufgetreten.  Wir haben uns sehr gefreut, dass nicht nur das Backwerk, sondern auch unser Positionspapier mit großem Interesse von den Abgeordneten aufgenommen wurde. Auch Ministerin Gabriele Heinen-Kljajić, die wir im Rahmen der Aktion zu einem kurzen Termin getroffen haben, zeigte sich sehr offen für die Belange der Freien Theater. Ihr Versprechen mit uns gemeinsam die niedersächsische Theaterszene beflügeln zu wollen, nehmen wir gerne beim Wort! Die Crew (von links): Dorothea Derben / Domino e.V. , Göttingen // Sabine Trötschel / Theaterwerkstatt Hannover// Andreas Goehrt / Theater Metronom, Visselhövede // Harald Schandry /Kindertheaterhaus, Hannover // Ministerin Gabriele Heinen-Kljajić // Ulrike Seybold / Landesverband Freier Theater // Anika Kind / Theaterhaus Hildesheim // Martina von Bargen / Landesverband Freier Theater // Stefani Theis / LOT Theater, Braunschweig. Mehr Bilder von der Aktion gibt es auf unserer Facebookseite.