Nominierungen BKM-Preis

By Doris Antony, Berlin via Wikimedia Commons

Die zehn Projekte, die in die Endauswahl für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2014 kommen, stehen fest – Preisverleihung am 17. Juni 2014.

Die Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters, Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), hat die Nominierungen für den BKM-Preis Kulturelle Bildung 2014 bekannt gegeben. Eine Fachjury hatte zuvor die zehn bemerkenswertesten Vorhaben aus rund 100 von verschiedenen Fachverbänden gemachten Vorschlägen ausgewählt. Unter den Nominierten ist das das Tafeltheater von Land und Kunst e.V. aus Asendorf (Landkreis Diepholz).

Die nominierten Projekte im Einzelnen:

  • Auf Flügeln der Musik - Projektträger: Institut für Bildung und Kultur e.V. (Remscheid)
  • Bronnbacher Stipendium - Projektträger: Universität Mannheim
  • Ein Dorf im Widerstand – Projektträger: Theater Lindenhof Melchingen (Schwäbische Alb)
  • In Fechenheim geht die Sonne auf – Projektträger: Freies Theaterhaus und Kunst für Kinder (Frankfurt am Main)
  • Inklusive Bildung - Projektträger: Stiftung Deutsches Hygiene-Museum (Dresden)
  • Interreligiöser Dialog – Projektträger: Hamburger Kunsthalle
  • No Education – Projektträger: Ruhrtriennale, Kultur Ruhr GmbH
  • Strichcode – Projektträger: Atelier Dreieck (Gehrden bei Hannover)
  • Tafeltheater – Projektträger: Land und Kunst e.V. (Landkreis Diepholz in Niedersachen
  • Tuki: Theater und Kita-Partnerschaften - Projektträger: Jugendkulturservice gGmbH (Berlin)

Der BKM-Preis Kulturelle Bildung wird in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben. Die Preisverleihung findet am 17. Juni 2014 in der Stiftung Genshagen statt. Mit dem Preis honoriert die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) jährlich hervorragende, modellhafte Projekte der kulturell-künstlerischen Vermittlung. Jede Nominierung ist mit einer Prämie von 5.000 Euro verbunden, die drei Preisträger erhalten jeweils 20.000 Euro.

Weitere Informationen gibt es hier.


Themen:

Empfehlen: