Kulturbericht 2013 / 2014


Neuer Kulturbericht dokumentiert die Kulturlandschaft Niedersachsens – Freie Theater sind wichtige Orte kultureller Teilhabe.

Das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) hat den Kulturbericht 2013/2014 veröffentlicht. Neben einer sparten- und genreübergreifenden Dokumentation der gesamten Kulturlandschaft Niedersachsens inklusive einer detaillierten Auflistung der Förderungen durch das MWK   liegt ein Fokus des Berichts auf zwei Themen, die Ministerin Gabriele Heinen-Kljajic als Grundlage ihrer Kulturpolitik beschreibt: Kulturelle Teilhabe und Kulturelle Bildung.

Den Freien Theatern wird im Kulturbericht eine wichtige Rolle bei diesen Aufgaben zugesprochen: "Die Ermöglichung kultureller Teilhabe heißt vor allem, dass ein vielfältiges Theaterangebot in allen Teilen Niedersachsens existiert. Hierfür sorgen vor allem die mehr als 90 Freien Theater..." heißt es. Und an anderer Stelle "Eine besondere Rolle nehmen die Freien Theater ein, die sich selbst als Experimentalraum verstehen sowohl für neue Ästhetiken als auch für neue Formen der Teilhabe." Ob und wie sich diese Erkenntnisse auch in der Förderpolitik niederschlagen werden, wird auf anderen Blättern stehen, als auf den 170 Seiten des Kulturberichts.   

Der Kulturbericht 2013/2014, an dem das Institut für Kulturpolitik der Kulturpolitischen Gesellschaft (IfK) mitgewirkt hat, ist in digitaler Version auf der Seite des MWK abrufbar. Zusätzlich gibt es noch eine interaktive Variante, die ergänzende Videos enthält.

 



Empfehlen: