20 Jahre Landesverband Freier Theater in Niedersachsen

Im Sommer 1991 trafen sich 23 niedersächsische Theatermacher in Oldenburg, um die Gründung eines Landesverbandes Freier Theater (LaFT) vorzubereiten.

27 Theater hatten bereits ihre Absicht erklärt, einem solchen Verband beitreten zu wollen. Auch das Land Niedersachsen stand der Gründung positiv gegenüber und stellte noch im selben Jahr Mittel zur Einrichtung der Geschäftsstelle in Oldenburg zur Verfügung.

Im August 1991 fand dann die Gründungsversammlung in der Theaterwerkstatt Hannover statt, die Peter Henze zum 1. Vorsitzenden wählte.

Im August 2011 sind 92 Theater und theaternahe Institutionen Mitglied im LaFT und die vom Land Niedersachsen geförderte Geschäftsstelle hat ihren Sitz in Hannover. Im Verband finden sich alle Genres der Darstellenden Künste vom Schauspiel über den Tanz bis zu performativen Theaterformen, die sich an ein erwachsenes Publikum aber auch an Kinder und Jugendliche richten.

Die niedersächsischen Freien Theater stehen sowohl für Kontinuität, immerhin arbeiten über die Hälfte der Gründungsmitglieder noch heute in Niedersachsen, wie auch für überdurchschnittlich viele Neugründungen Freier Theater. Vor allem im Umfeld der Universität Hildesheim hat sich eine große Nachwuchsszene entwickelt, die unter den inzwischen 13 Landesverbänden Freier Theater republikweit einmalig ist.

Gerade unter den jungen Theatermacherinnen und Theatermachern ist die Fluktuation groß, zumal sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für freischaffende Künstler in den vergangenen 20 Jahren nicht verbessert haben, wie vor kurzem eine Studie des Fonds Darstellende Künste feststellte.

War die Förderpolitik des Landes Niedersachsen noch vor einem Jahrzehnt beispielhaft für andere Bundesländer (etwa mit dem Förderinstrument Konzeptionsförderung und dem Landestheaterbeirat), sind die Landesmittel für Freies Theater in Niedersachsen seit vielen Jahren festgeschrieben.

Ein weiterer Förderer Freien Theaters ist seit 2009 die Stiftung Niedersachsen, die diese Aufgabe von der Niedersächsischen Lottostiftung übernahm. Der LaFT arbeitet eng mit der Stiftung Niedersachsen zusammen und ist auch Kooperationspartner von "BEST OFF", dem von der Stiftung im Oktober veranstalteten Festival für Freie Theater in Niedersachsen.

Seit vielen Jahren berät die Geschäftsstelle des LaFT alle Freien Theater bei Förderanträgen und bei rechtlichen sozialen und organisatorischen Fragen und steht allen Institutionen im Land Niedersachsen für Fragen rund ums Freie Theater zur Verfügung. Gemeinsam mit der LAG Soziokultur veranstaltet der LaFT die Gastspielreihe Spielplatz Niedersachsen, die qualitätsvolles Kinder- und Jugendtheater in ganz Niedersachen zeigt. Darüber hinaus hat der LaFT Modelle der Nachwuchsförderung entwickelt, die jungen Theatergruppen die organisatorische und künstlerische Entwicklung in der niedersächsischen Theaterlandschaft ermöglicht. Für 2012 ist eine Tagung geplant, die sich mit den Herausforderungen der Freien Theatern unter den künftigen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen auseinandersetzt.

Das Jubiläum wird der LaFT mit einer Feierstunde im Rahmen seiner Mitgliederversammlung im November begehen. Zuvor werden aber in einer offenen Vorstandssitzung im September neue Konzepte für die Verbandsarbeit und die Entwicklung der Freien Theaterlandschaft Niedersachsens erarbeitet. Ganz im Landesinteresse: "Der Verband wird durch das Land Niedersachsen regelmäßig gefördert, um dazu beizutragen, Niedersachsen als Kulturland zu erhalten und auszubauen", heißt es in der 2010 erneuerten Zielvereinbarung des Landes Niedersachsen mit dem LaFT.

Mit freundlichen Grüßen

Eckhard Mittelstädt
Geschäftsführer

Martina von Bargen
Verbandsreferentin

Dem ehrenamtlich tätigen Vorstand des Landesverband Freier Theater in Niedersachsen gehören Sabine Trötschel (theaterwerkstatt hannover), Peter Piontek (Commedia Futura, Hannover), Katrin Orth (Musiktheater Lupe, Osnabrück), Julia Roesler (werkgruppe 2, Göttingen), und Jens-Erwin Siemssen (Das letzte Kleinod, Schiffdorf) an.

Landesverband Freier Theater in Niedersachsen
Lister Meile 27, 30161 Hannover
T: 0511-3535486/F: 0511-3530169


Empfehlen: