Visionäre Dramatiker und Alltags-Utopisten gesucht!

LOT schreibt Produktion für das Braunschweiger Land aus.

Das LOT-Theater und die Hochschule für Bildende Künste Braunschweig suchen Gruppen oder Einzelkünstler des Freien Theaters, die Lust haben, kraftvolle Zukunftsbilder speziell für die Region „Braunschweiger Land“ zu entwickeln.

Nicht die wahrscheinlichste Zukunft steht im Vordergrund, sondern ein Möglichkeitsraum gelingender „Zukünfte“. Wunschbilder, Visionen und Utopien sind gefragt, die Platz schaffen für neue Ideen!

Denn neben der Frage, wie wir leben werden, stellt sich vor allem die Frage, wie wir leben wollen. Dieses „Wie“ lässt sich umso besser beantworten, je realer es erfahrbar ist: Real-Utopisches Theater für das Braunschweiger Land!

Die Freie Szene Niedersachsens, die sich der Region verbunden fühlt, ist aufgerufen sich bis zum 13.04.12zu bewerben. Für die Bewerbung ist erforderlich: Dokumentationen früherer Arbeiten, Pressematerial, Gruppenprofil oder Lebensläufe, sowie ein Statement, was den Bewerber an der Ausschreibung reizt.

Nach zwei Auswahlrunden benennt eine Jury drei Bewerber, die die Möglichkeit bekommen, im LOT-Theater zu produzieren. Es wird jeweils ein Kostenzuschuss von 15.000 Euro bereitgestellt, außerdem übernimmt das LOT-Theater die technische Betreuung und Öffentlichkeitsarbeit dieser Projekte.

Auswahl- und Produktionsprozess

Die Jury besteht aus Anja Dirks (Theaterformen), Kathrin Thiedemann (FFT Düsseldorf), Prof. Stephan Rammler (get lab – HBK Braunschweig) und Stefani Theis (LOT-Theater Braunschweig).

Aus den Bewerbungen werden zunächst sechs Gruppen/Einzelkünstler ausgewählt, die vor den Sommerferien 2012, an einem 3-tägigen Auftaktworkshop teilnehmen, der geleitet und gestaltet wird vom get lab (Labor für gesellschaftliche Transformation), einer Arbeitsstelle der HBK Braunschweig.

Im Workshop werden Methoden und Vorgehensweisen der Zukunftsforschung und kreativen Szenarienarbeit vorgestellt und Zukunftsbilder für das Braunschweiger Land entwickelt. Das bildet die Ausgangsbasis für die dann zu entwickelnden künstlerischen Konzepte. Abgabetermin ist der 31.10.12!

Die Jury wählt dann drei Konzepte aus, die im LOT-Theater produziert werden können mit jeweils einem Kostenzuschuss von 15.000 Euro. Die nicht ausgewählten Konzepte erhalten eine Aufwandsentschädigung von je 500 Euro und werden in der Abschlussdokumentation des Gesamtprojekts vorgestellt.

Ab Januar 2013 kann der Produktionsprozess beginnen, Probenräume, Technik und technische Betreuung, Öffentlichkeits- und Pressearbeit und weitere wissenschaftliche Begleitung stehen zur Verfügung.

Von Oktober bis Dezember 2013 werden die Produktionen im LOT-Theater zu sehen sein.

Wir freuen uns auf Ihre Post!

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung an:

LOT-Theater Braunschweig
Stefani Theis
Kaffeetwete 4 a
38100 Braunschweig
Tel. 0531-17303
Fax 0531-17363

www.lot-theater.de

stefani.theis@lot-theater.de

 



Empfehlen: