Einmaliges Sonderprojekt beim Fonds Darstellende Künste

Ausschreibung «Theater im Öffentlichen Raum» 2013.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundstages beschloss im November 2012, dem Fonds Darstellende Künste ein einmaliges Budget in einer Größenordnung von 600.000 Euro für die Förderung von herausragenden Projekten der Sparte «Theater im Öffentlichen Raum» zur Verfügung zu stellen. Mit dieser bisher erstmalig schwerpunktmäßigen Förderung mit Mitteln des Bundes soll diese Sparte bundesweit deutlicher wahrgenommen und Impulse im Kontext neuer kommunaler Vernetzungen, Partnerschaften sowie Drittfinanzierungen ermöglicht werden.

Die gemeinsam mit Akteuren der Sparte «Theater im Öffentlichen Raum» erarbeitete thematische Zielstellung des Sonderprojektes lautet: «Experimentelle Eroberung und Bespielung von so genannten Un-Orten in Kommunen und dem ländlichen Raum im Kontext aktiver Partizipation von Bürgern aller Generationen und Gesellschaftsschichten sowie zivilgesellschaftlicher Initiativen. Die geförderten Projekte aller Genres der Darstellenden Künste sollen Un-Orte zu theatralen Wirkungs- und zeitweiligen neuen Lebensräumen transformieren und somit zu nachhaltigem Bewusstsein für die ursprüngliche Bedeutung dieser Un-Orte sowie zu Diskursen für kreative Nutzungskonzepte anregen.

Beim «Theater im Öffentlichen Raum» ist die Integration des Zuschauers einer der wichtigsten Aspekte des künstlerischen Prozesses. Dadurch werden neue Formen theatraler Beziehungen und neue Wirkungen auf die Zuschauer erzeugt. Produktionen im Öffentlichen Raum benötigen die Komplizenschaft des Publikums. Die Grenzen zwischen Akteuren und Zuschauern werden ganz neu verhandelt. Das Prinzip der Partizipation, das wie schon erwähnt ein wesentliches Charakteristikum von «Theater im Öffentlichen Raum» ist, eröffnet einen besonderen Zugang zu Kunst und Kultur und trägt wesentlich zu deren Demokratisierung bei. Das gemeinsame Erleben von Kunst und Kultur im Öffentlichen Raum stärkt das Zugehörigkeitsgefühl zu einer kommunalen Gemeinschaft und trägt so erheblich zur kulturellen Identität der Kommunen bei. Diese Aspekte sollen wesentliche Elemente der Projektanträge sein.

Die genauen Ausschreibungsregularien und weitere Infos sind unter www.fonds-daku.de zu finden.


Empfehlen: