TheaterKolchose

Theater (auch mit Puppen) und Musik(experimente)

Weniger das tagespolitische Geschehen, mehr die größeren gesellschaftlichen Entwicklungen, die Frage nach dem Woher, dem Dahinter und dem Wohin sind es, die uns unsere Stoffe finden lassen.
Seit 1994 lassen wir uns von epischen Vorlagen inspirieren – zu Schauspiel und Figurentheater, zu artistischen Satzgesängen mit Anleihen aus der Renaissance, Popballaden und Punkrockgeschrei.
Beginnend mit "sinken"(2009) untersuchen wir in den letzten Jahren vermehrt losgelöst von textlichen Vorlagen bestimmte Themenkomplexe und gesellschaftliche Phänomene ("Die Wiederkehr des Barbarossa"(2012), "tieren"(2013)).
Unsere Arbeit ist bestimmt von der weitgehend ergebnisoffenen künstlerischen und inhaltlichen Auseinandersetzung aller Ensemblemitglieder vor und während der Produktion.
Neben dem festen Ensemble (s.u.) arbeiten wir regelmäßig und gerne mit Gästen für Schauspiel und Musik.
Seit 2010 sind wir als eines der ältesten Freien Theaterensembles in Hildesheim als MentorInnen für BühnenkünstlerInnen der neuen Generation aktiv (Schredder 2011-2015, Markus&Markus u.a.). Aus diesen sehr bewusst die Künstlergenerationen übergreifenden Kooperationen wächst auf beiden Seiten eine Erweiterung des szenischen und dramaturgischen Sprachschatzes, die wir in unseren Neuproduktionen zunehmend mit den für uns stilbildenden Elementen verknüpfen.

 

Ensemble

Suse Wessel (1966)
Schauspielerin, Regisseurin

Florian Brandhorst (1960)
Schauspieler, Musiker, Regisseur

Oliver Dressel (1971)
Schauspieler, Regisseur

Kian Pourian (1973)
Schauspieler, Tänzer, Regisseur

Fabian Wessel (1971)
Bühnenbildner, Figurenbau


Genre: Theater für Erwachsene, Musiktheater

Empfehlen: