Welcome to the comfort zone


LOT-Theater

Fr, 24. März 2017 15:30 Uhr
Veranstaltungsort: LOT-Theater | 38100 Braunschweig


Angst ist ein Gefühl, das jeder von uns kennt – und doch würden die meisten von uns gerne auf diese Bekanntschaft verzichten. Es ist ein subjektives Gefühl und keine äußere Tatsache. In der neuen Arbeit von Christian Weiß müssen die Besucher_innen vertrauen – Bilder werden einzig und allein in ihrem Gehirn konstruiert. Eine undurchsichtige Brille schränkt ihr Sehen ein; ein Kopfhörer lenkt ihr Hören. Geleitet von Audioanweisungen und geführt von einer Tänzerin bewegen sie sich durch das Theater. Es ist ein Spiel mit Realität und Fiktion, eine Reise durch reale und imaginierte Räume. Im Zentrum der Arbeit stehen einzig und allein die Wahrnehmungen der Besucher_innen. Während dieses Erlebens scheinen sie die physischen Grenzen von Raum und Zeit hinter sich zu lassen. Welcome to the comfort zone!

Hinweis: Die Zuschauer_innen können Tickets für bestimmte Zeitfenster wählen. Ihr Ticket ist nur für den von Ihnen gebuchten Termin gültig. Wir bitten Sie rechtzeitig zum gebuchten Termin zu erscheinen. Dauer: 30 Minuten

Eine Produktion von xweiss | Performerinnen: Denise Noack, Anna Fingerhuth, MarieTheres Zechiel | Konzept, Regie: Christian Weiß

Gefördert von Stiftung Niedersachsen und Stadt Braunschweig – Kulturinstitut

Eintritt: 10 Euro / ermäßigt 7 Euro

23. | 24.03.17 | 15.30 bis 21.45 Uhr | alle 45 Minuten

25. | 26.03.17 | 11.15 bis 22.30 Uhr | alle 45 Minuten


Veranstaltungsort / Karten-VVK

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
LOT-Theater
Kaffeetwete 4 a
38100 Braunschweig

Karten-VVK
Online: › www.lot-theater.de


Empfehlen:

Wir trauern um VANESSA LUTZ

Wir trauern um VANESSA LUTZ die diese Welt am 14.07.2017 verlassen hat.
Wir haben unsere langjährige Freundin und ein Gründungsmitglied der Frl. Wunder AG verloren. Sie war eine großartige Performerin, die Performance immer als Aushandlung und Überschreitung der eigenen Grenzen verstanden hat. Sie hat viele Jahre unter Endometriose und weiteren Folgeerkrankungen gelitten und ist schließlich unerwartet, aber selbstbestimmt gegangen.

Weiterlesen...