Du träumst wohl?
Schauspielduett nach dem Bilderbuch von Susann Opel-Götz


Theater Matz

So, 05. März 2017 15:00 Uhr
Veranstaltungsort: Theaterhaus Hildesheim | 31137 Hildesheim


in einer Bearbeitung von Nicola Bongard

für Kinder ab 3 Jahren

Uraufführung

Was wäre wohl, wenn ich du wäre und du wärst ich? Der kleine Hund träumt davon, ein großer Hund wie Bully von nebenan zu sein. Dann wäre bestimmt alles viel besser. Dann wäre er reich, beliebt und abenteuerlustig, mutig, duftend und sportlich. Sein Nachbar Bully würde gern mal in das Leben des Kleinen schlüpfen. Das würde er natürlich nicht laut sagen. Aber wäre er der kleine Hund, dann könnte er Tai Chi, hätte viele Verwandte und weniger Probleme beim Einschlafen.

Das Theaterstück handelt von der Kraft der Vorstellung und vom Spaß am Träumen und Spinnen. Es erzählt, dass es nicht glücklich macht, sich mit anderen zu vergleichen. Aber auch, dass man dabei etwas über sich lernen kann.

 Die Inszenierung wurde im Juni 2017 mit dem 1.Förderpreis der Hildesheimer Bürgerstiftung ausgezeichnet.

 

Schauspiel: Andrea Fester + Joachim von Burchard

Textbearbeitung + Regie: Nicola Bongard

Bühne + Ausstattung: Joachim von Burchard

Workshop-, Produktionsleitung + PrÖff: Andrea Fester

Produktions-Assistenz: Johanna Marie Grossmann

Grafik-Illustration (Foto): Susann Opel-Götz

 

mehr Information: www.theater-matz.jimdo.com

Buchungen mobiler Vorstellungen bei mail@joachimvonburchard.de

 

Mit freundlicher Förderung des Landschaftsverbands Hildesheim, der Klosterkammer Hannover, der Friedrich Weinhagen Stiftung.

Die Tournee in Stadt und Landkreis Hildesheim wird von der Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen und der VR-Stiftung gefördert.

Rechte: Verlag für Kindertheater Weitendorf GmbH


Genre: Theater für Kinder

Veranstaltungsort / Karten-VVK

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Theaterhaus Hildesheim
Langer Garten 23c
31137 Hildesheim


Empfehlen:

Wir trauern um VANESSA LUTZ

Wir trauern um VANESSA LUTZ die diese Welt am 14.07.2017 verlassen hat.
Wir haben unsere langjährige Freundin und ein Gründungsmitglied der Frl. Wunder AG verloren. Sie war eine großartige Performerin, die Performance immer als Aushandlung und Überschreitung der eigenen Grenzen verstanden hat. Sie hat viele Jahre unter Endometriose und weiteren Folgeerkrankungen gelitten und ist schließlich unerwartet, aber selbstbestimmt gegangen.

Weiterlesen...