›Q oder Wie die Reformation nach Oldenburg kam‹
Heimatkunde – Soziokultur – Eine Soap – Eine Diskussionsanregung?


Theater k

So, 05. November 2017 11:15 Uhr
Veranstaltungsort: Studio | 26122 Oldenburg


k-Produktion und Oeins präsentieren die Filmreihe: ›Q oder Wie die Reformation nach Oldenburg kam‹

Wir wissen nicht, ob es so war damals vor 500 Jahren in Wittenberg und in Oldenburg. Wir glauben aber, so oder so ähnlich muss die Reformation nach Oldenburg gekommen sein. Gut – die Quellen sind dürftig, aber spannend: Prügeleien in St. Lamberti, hitzige Dispute, seltsame Marienerscheinungen, raffgierige Grafen, Krieg gegen die Friesen und Intrigen am Oldenburg Hof. Rastede ist der eine Zankapfel, Delmenhorst der andere. Schöne Frauen, brutale Männer, weltfremde Schwärmer und fanatische Ketzer kämpfen um die Macht in der Grafschaft. Der Erzbischof von Bremen mischt sich ebenso ein wie sein Kollege aus Münster. Gott sei Dank siegt am Ende wie immer das Gute und natürlich sind Bauern, Wiedertäufer und Idealisten wie immer die Verlierer. Und dann ist da auch noch dieser geheimnisvolle Q, der polarisiert, manipuliert und intrigiert - bis zu jenem verhängnisvollen Sommertag auf dem Zwischenahner Meer.In fünf Filmen (je 40 Minuten) wird die Geschichte von Priestern, Gauklern und Mönchen genauso erzählt wie die der im Mittelpunkt stehenden schönen Gräfin Anna von Oldenburg und zukünftigen Regentin von Ostfriesland. Nicht zu vergessen ihr kriegerischer Bruder Christoph, einer der erfolgreichsten Heerführer jener Tage - der Einzige, der den katholischen Mächten die Stirn bieten konnte.

Premiere am 1. Nov. um 19:00 Uhr (Studio)
Wir zeigen die ersten beiden Episoden der Filmstaffel:

1. Folge Luthers Thesenanschlag 1517
Es war einmal in Wittenberg  

2. Folge: Oldenburg 1521
Das große Fest

Eintritt:(inkl. Gebühren VVK/AK:) norm: 12 €/14 €; erm: 10 €/12 €

Sonntag, 5. November um 11:15 Uhr3. Folge 1524 Bauernkrieg  
Gegen die freien Bauern

Eintritt(inkl. Gebühren): VVK/AK: 6 €

Sonntag, 12. November um 11:15 Uhr

4. Folge: 1528 Reformation in Oldenburg  
Der Disput

Eintritt(inkl. Gebühren): VVK/AK: 6 €

Sonntag, 19 November um 11:15 Uhr

5. Folge Täufer aus Münster suchen Asyl 1536
Utopie und Apokalypse

Eintritt(inkl. Gebühren): VVK/AK: 6 €    

Mit: Brit Bartuschka, Fenna Benetz, Uwe Bergeest, Lotta Paulina Borries, Natascha Czichon, Farhad Faseli, Janina Föllmer, Ulf Goerges, Jörg Hemmen, Björn Kruse, Insina Lüschen, Willi Markwardt, Uwe Petersen, Rudolf Plent, Norberto Presta, Marina Ruhl, Ralf Selmer, Franziska Vondrlik, Jan Hendrik von Minden, Markus Weiss, Simon Windrich und Pastor Ralph Hennings als Martin Luther.Kamera & Schnitt: Frank Bekuhrs/ Drehbuch: Ulf Goerges und Bernt Wach/Kostüme: Regine Meinardus/ Assistenz: Marie Adrian/ Set Design & Ausstattung: Bernhard Weber-Meinardus/Assistenz:  Emil Wach / Requisite: Andrea Holstein/ Musik: Martin Flindt, Jens und Dirk Piezunka/ Maske: Malin Ulrich & Hanna Buß/Fotos: Jörg Hemmen/Grafik: Bernhard Weber-Meinardus/Produktionsleitung: Luisa Jansen/ Assistenz: Claudius Mertins/ Konzept und Gesamtregie: Bernt Wach


Veranstaltungsort / Karten-VVK

Veranstaltungsort

Veranstaltungsort:
Studio
Bahnhofstraße 11 ID:16
26122 Oldenburg

Karten-VVK
Online: › www.kulturetage.de
Kartentelefon: 0441-92480-0


Empfehlen: