Der verlorene Sohn - Die verlorene Tochter
mit David Gilmore Berührung und Betroffenheit wandelt sich in Spiel, Ausdruck und Komik. Wir nutzen die Bibelgeschichte als Matrix zur Entdeckung der Rollen, die wir unbewusst einnehmen und zeigen, wie wir mit Humor den Weg aus der eigenen Leidensgeschic


Die titelgebende Geschichte aus dem Neuen Testament
beschreibt mit einfachen Worten den Irrweg eines Menschen,
der mit seinem Erbteil, den Fähigkeiten und Eigenschaften
seiner Familie sorglos umgeht. Sie erzählt vom Scheitern eines
unbewussten Lebens, von der Sackgasse des unbedingten
Willens. Sie zeigt aber auch den Weg des sich Wiederfindens,
der Bewusstwerdung, der Genesung, der Heimkehr und der
Versöhnung mit der eigenen Geschichte.
Das Seminar nutzt die Bibelgeschichte als Matrix zur Ent-
deckung der Rollen, die wir unbewusst einnehmen, und bietet
die Spielweise des Clowns, die unsere persönlichen „Themen”
als einen kraftvollen Schatz ansieht, nicht als unüberwindbares
Hindernis. Hier wird der heilsame Aspekt der Komik praktisch
umgesetzt, eine humorvolle Beziehung zu sich und zum Leben
gefördert.
So gehen wir u. a. vor:
• Differenzierte Übungen zur Anregung der Phantasie und
Stärkung des körperlichen Ausdrucks;
• Sensibilisierung für eigene und fremde Körpersignale, für
die Beziehung zwischen Körperhaltung und Lebens-
einstellung;
• Methoden des Clown- und Narrenspiels, angewandtes Theater,
Tanz, Bewegung und stimmlicher Ausdruck;
• Sich die Kraft der erlernten Rollen und Teufelskreise
spielerisch bewusst machen und durch Clownspiel integrieren

Vorerfahrung nicht erforderlich.



Empfehlen: