"Arzt hätt ich nicht werden dürfen" - Die Eichmann Protokolle


ab 15 Jahren

Dauer ca. 50 Minuten+ anschließendes Nachgespräch (ca. 40 Minuten)

"Das sind keine persönlichen Entscheidungen gewesen. Wäre ich nicht dort gewesen, irgendjemand anderer hätte genau dieselben Entscheidungen treffen müssen, auf Grund der vorliegenden Weisungen, Verordnungen und Erlasse. . ."

Adolf Eichmann, SS Obersturmbannführer und zentrale Figur bei der Organisation der Judenvernichtung.

Die szenische Lesung zeigt Auszüge aus den Verhörprotokollen: Rechtfertigungen eines Mannes, der jegliche Verantwortung von sich weist - Prototyp einer Untertanenmentalität, die mit dem Dritten Reich keineswegs ausgestorben ist. Im Mittelpunkt der mobilen Produktion steht die Aufführung in Schulen. Bühnenbildund Requisiten spielen keine wesentliche Rolle, das ebenso eindringliche wie ungeheuerliche Textmaterialspricht für sich. Die Inszenierung macht historischeZusammenhänge deutlich und stellt zugleich die Frage nach dem Heute.

Es spielen: Harald Schandry, Bernd Surholt



Empfehlen: