So entsteht ein Hörspiel Szenisches Arbeiten am Mikrofon
mit Kerstin Kromminga In diesem Workshop üben wir, worauf es beim Sprechen fürs Hörspiel ankommt.


„Erster Detektiv Justus Jonas, zweiter Detektiv Peter Shaw, Recherchen und Archiv ..."
seit 1979 sind hunderttausende Kinder mit diesem Satz der "???" aufgewachsen. Viele neue Helden und Heldinnen sind in den letzten 30 Jahren hinzugekommen, aber eines ist geblieben: Die Begeisterung für das Medium Hörspiel.
Hörspiele sind mehr als nur spannende Geschichten. Geräusche, Räumlichkeiten und Musik lassen Bilder entstehen, wecken Emotionen und beziehen den Hörer unmittelbar in die Handlung mit ein. Hörspiele sind „Kino im Kopf".

In diesem Workshop wollen wir uns und unsere Stimmen und damit unsere darstellerischen Fähigkeiten am Mikrofon erproben. Wir lernen, worauf es beim Sprechen fürs Hörspiel ankommt. Schauspielarbeit nur mit der Stimme ist eine wunderbare und spannende Herausforderung, die nach dem Seminar auch in eigenen Projekten weitergegeben werden kann. Wer Menschen mit Sprache bewegen will, benötigt einen gut trainierten Sprechapparat und einen durchlässigen Körper. Effektive Übungen zu diesem Thema werden vorgestellt.

Das Seminar gibt einen Einblick in Form, Konzeption und Entwicklung von Hörspielen.
Und nicht zuletzt: beim Ausprobieren am Mikrofon und bei der Produktion eines Minihörspiels mit Musik und Geräuschen werden wir sehr viel Spaß haben!

Dieses Seminar ist Teil der Reihe „Mit Hand, Auge, Ohr – Geschichten und Szenen multimedial"
Die Seminare können einzeln oder als Reihe gebucht werden (Rabattpreis!)
Info + Anmeldung zur SeminarreiheWeitere Seminare dieser Reihe:
Auf Papier und Bühne – szenisches Schreiben
mit Dorit David
21. – 23.06.2019 Theater & Video
mit Adele Mecklenborg
21. – 24.11.2019



Empfehlen: