TiB spezial Von der ersten Improvisation zum Sekt nach der Premiere Theaterpädagogische Projekte professionell planen
mit Bärbel Jogschies Wie man sich als Spielleiter*in einen guten Fahrplan macht, die Proben plant, die Gruppe einschwört, sich selbst vor dem Chaos und der Überlastung schützt ...


Am Anfang macht alles Spaß, aber plötzlich kommt der Premierentermin immer näher und alles wird Streß. Das Lampenfieber sendet seine Vorboten. Die Darsteller kriseln und die Spielleiter*innen sind überlastet und irgendjemand muss noch Plakate aufhängen ... Das muss nicht sein!

Wie man sich als Spielleiter*in einen guten Fahrplan macht, die Proben plant, die Gruppe einschwört, sich selbst vor dem Chaos und der Überlastung schützt, wird Thema des Seminars.
Dabei spielen Arbeitsphasen, Gruppendynamik, Qualitätssicherung eine Rolle.

Übrigens: Auch die Organisation kreativer Prozesse ist ein kreativer Prozess und macht Spaß. Ein Sack voller guter Methoden, die man nicht nur für Theaterprojekte anwenden kann.

Dies ist eine Seminarreihe für Spiel- und Theaterbegeisterte aller Richtungen. Darüber hinaus ist sie gedacht für Menschen, die in ihren pädagogischen Arbeitsfeldern mit den Mitteln des Theaterspiels arbeiten wollen.Ehemaligen Teilnehmer*innen an den theaterpädagogischen Fortbildungen TiB im TuT kann der ermäßigte Preis gewährt werden.



Empfehlen: