Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen geht in die vierte Runde

Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) unterstützt in diesem Jahr bereits zum vierten Mal kleine Kultureinrichtungen mit einem Investitionsprogramm, für das insgesamt 2 Millionen Euro zur Verfügung stehen.

„Es sind die vielen kleinen Kultureinrichtungen, die die kulturelle Vielfalt und Teilhabe prägen. Und es sind die kleinen Kultureinrichtungen, die ganz besonders unter den Folgen der Corona-Pandemie leiden“, so Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. „Deshalb freue ich mich, dass wir mit dem Investitionsprogramm einen Beitrag für die Zukunft unserer kleinen Kultureinrichtungen in Niedersachsen leisten, indem wir kleinere und größere notwendige Investitionen in die technische Infrastruktur oder Baumaßnahmen ermöglichen.“

Das Investitionsprogramm richtet sich an Kultureinrichtungen, die in der Regel über nicht mehr als drei Vollzeitstellen verfügen oder nicht mehr als fünf Neuproduktionen pro Jahr durchführen. Das Programm besteht aus zwei Förderlinien: Anträge mit einer Fördersumme von 1000 Euro bis 25.000 Euro können direkt bei den regional zuständigen Landschaften und Landschaftsverbänden gestellt werden. Die jeweiligen Antragsstichtage werden durch die Landschaften und Landschaftsverbände festgelegt. Fördersummen über 25.000 Euro bis zu 75.000 Euro können bis zum 30. Juni 2021 direkt beim MWK beantragt werden.

Weitere Informationen zu Ausschreibung und Antragsverfahren: Investitionsprogramm für kleine Kultureinrichtungen (2021)



Empfehlen: