Theater Metronom über Videostreaming im ländlichen Raum

Foto: Theater Metronom

Idyllisch gelegen und vielleicht auch unvermutet, findet sich am südlichen Rand der Lüneburger Heide seit nunmehr 26 Jahren das Theater Metronom, die Spielstätte in Hütthof.

Der Spielbetrieb ist seit jeher sehr erfolgreich und strahlt weit über die Grenzen der Region hinaus. Nicht zuletzt wegen der einzigartigen Symbiose zwischen Agrar- und Theaterkultur, die sich im gegenseitigen Respekt zu Bedingungen und Bedürfnissen des jeweils anderen widerspiegelt, ist das Theater Metronom in der regionalen Kulturlandschaft fest verankert. 2020 mussten aufgrund der COVID-19 Pandemie zahlreiche Vorstellungen ausfallen. In der Spielzeit um Weihnachten bieten wir seit Jahren unseren Klassiker „Dritter Engel, vierte Reihe und Swinging Christmas“ an, welches in diesem Jahr wegen des Lockdowns ausfiel.

„Ohne den dritten Engel ist doch kein Weihnachten!“

Wir entschlossen uns, ein Videostreamingformat anzubieten. Die Videoproduktion war sehr aufwendig und teuer, aber wir fühlten uns gut dabei, unseren Zuschauer*innen zu Weihnachten die Vorstellung „Dritter Engel, vierte Reihe und Swinging Christmas“, wenn schon nicht live, dann doch am Bildschirm zu ermöglichen. Auch das Stück „Die Odyssee“ haben wir zwischen Weihnachten und Neujahr angeboten. Diese Streamings waren über unsere Homepage aufrufbar, und wir waren sehr positiv überrascht, dass bei der Bezahlung über PayPal weit mehr Geld eingegangen war als gefordert.

Uns strömte Solidarität, Empathie und Dankbarkeit entgegen.

Theater ist ein Liveerlebnis zwischen Bühne und Zuschauer*innen, und ein Video-Streaming kann dieses natürlich nicht ersetzen, aber in Zeiten von der Pandemie geschuldeter Einsamkeit ist es ein guter Ersatz und ein großes Forschungsfeld, um neue Formate zu finden. Die Kosten für die Produktion des Videostreams haben wir dennoch nicht ganz reinbekommen..!

Weitere Informationen auf der Webseite des Theater Metronom


Empfehlen: