Freies Theater im Landschaftsverband Stade


Beitragsseiten

Theater Pina Luftikus

„Gespenst, Gespenst, erschreck mich nicht / ich schenke dir ein klein’s Gedicht: Den Mond und die Sterne / die hab’ ich so gerne / in größerer Ferne. Denn wie man weiß / ist so ein Stern ganz in der Nähe / mit au und wehe / doch ganz schön heiß“, reimt Petra Jaeschke in ihrem Bühnenstück ›Die Nachtwächterin‹ für Kinder ab 5 Jahren. Das mit dem Mond und den Sternen weiß die Schauspielerin aus eigener Erfahrung. Um ›Die Nachtwächterin‹ glaubhaft darstellen zu können, ist Petra Jaeschke persönlich auf nächtliche Spurensuche gegangen: Welche Geräusche hören wir in der Nacht und was empfinden wir in der Dunkelheit oder im Mondlicht.

1997 hat Petra Jaeschke das Theater Pina Luftikus in dem kleinen Dörfchen Ahrensflucht gegründet. Hier lebt und probt die Solokünstlerin ihre Theaterstücke für Kinder im Alter von 4 bis 11 Jahren. Erzählt werden Geschichten voller Poesie und Komik, die auf der Basis von Bilderbüchern oder selbst verfassten Texten für die Bühne adaptiert werden. Ihr Publikum ernst nehmen, Platz lassen für Reaktionen, präsent und wach sein – auf diese Weise gestaltet Petra Jaeschke ihr Spiel. Als Schauspielerin sucht sie in jedem neuen Stück einen anderen Akzent, eine neue Herausforderung: ›Frau Meier, die Amsel‹ zeigt eine durchgängige Figur, in ›Schäfer Raul‹ gibt es 19 Personenwechsel, ›Das schönste Ei der Welt‹ enthält Elemente aus Tanz und Gesang, ›Die Nachtwächterin‹ ist komplett in Reimform geschrieben.

Eine feste Zusammenarbeit gibt es mit dem Regisseur und Autor Hartmut Behrens, der die Theaterstücke der Schauspielerin Jaeschke ›auf den Leib schneidert‹. Zwischen den Premieren liegen ungefähr eineinhalb Jahre, weil die Förderanträge diese Zeit benötigen und die Schauspielerin ihre Stücke intensiv vorbereitet. Dieses Jahr feiert Petra Jaeschke ihr 25-jähriges Bühnenjubliäum.


Empfehlen: