Freies Theater im Landschaftsverband Stade


Beitragsseiten

Cosmos Factory

1999 gründeten der Schauspieler und Regisseur Oliver Peuker und die Regisseurin und Theaterautorin Ute Falkenstein – nach zehn Jahren freie Theaterszene in Berlin – die Cosmos Factory in Donnern, einem kleinen Dorf im Landkreis Cuxhaven. Im Frühjahr 2008 übersiedelte die Cosmos Factory in das Teufelsmoor nach Worpswede, von wo aus die Eigenproduktionen auf Gastspielreise gehen.

Ihre Theaterstücke erarbeitet das Kreativteam der Cosmos Factory selbst. Voran geht die Spurensuche, die Themensuche abseits des Üblichen, vor allem im Kosmos ›innerer Biografien‹ faszinierender Künstlerpersönlichkeiten. Ist der Künstler geortet, die Biographie erkundet, das Material sortiert, wird geschrieben, entsteht ein atmosphärisch dichter Text aus Archivmaterialien, Tagebuchaufzeichnungen, Briefen und Zeitdokumenten. So sind in den letzten Jahren Inszenierungen u. a. zu Rainer Maria Rilke, Heinrich Vogeler, Tetjus Tügel, Paula Modersohn-Becker und Frida Kahlo entstanden.

Fertig sind die Theaterstücke zu Beginn der Probenarbeit nicht. Textgrundlagen? Ja – ein Grundgerüst. Weitergesucht, entwickelt und gefunden wird in den Proben. Das Stück wächst in der Zusammenarbeit mit den beteiligten Künstlern. Lebendig, sinnlich – ein Gesamtkunstwerk aus Sprache, Musik, Bewegung und Licht will die Cosmos Factory dem Zuschauer präsentieren. Ein Cross-Over der Kulturen so wie bei ›Paula und Frida‹: Die Berührung unterschiedlicher Kulturen ist ein Weg in der künstlerischen Entwicklung der Cosmos Factory. Gespielt wird Open-Air, u. a. auf dem Barkenhoff in Worpswede, in Dorfsälen und kleineren Theaterspielstätten. Freischaffende Künstler und Techniker mit denen Ute Falkenstein und Oliver Peuker regelmäßig zusammenarbeiten sind der Musiker Ralf Benesch, die Schauspieler Tom Horn und Judith Mann sowie der Lichtspezialist Holger Klede und das Allround-Talent Michael Baesler.


Empfehlen: