Freies Theater in der Region Hannover


Beitragsseiten

TuT – Schule für Tanz, Clown und Theater

TuT – die Schule für Tanz, Clown und Theater – wurde 1986 von Schauspielern, Clowns und Tänzern gegründet. Fünf feste Lehrkräfte und mehr als 20 Gastdozenten aus ganz Europa vermitteln den jeweils 16 Schülern einer Clown-Klasse in eineinhalb Jahren Vollzeit oder in dreieinhalb Jahren berufsbegleitend die handwerklichen Fähigkeiten, als professioneller Clown aufzutreten.

Ganz besonderen Wert legt die Schule darauf, die Clowns darin zu unterstützen, ihre Talente zu erkennen und ihren eigenen künstlerischen Weg zu finden. Denn ein Clown muss heutzutage nicht unbedingt ein weißes Gesicht und eine rote Nase tragen. Als Teil der Abschlussprüfung der staatlich anerkannten Ausbildung gehen die Absolventen mit einer eigenen Bühnenshow auf ihre erste Tournee und sind dabei Autoren, Darsteller und Regisseure in einem.

Mit oder ohne rote Nase haben Clowns vor allem im Event-Bereich, auf Messen, Festivals und Jubiläen gute Berufsaussichten. Die Konkurrenz als Bühnenkünstler auf der Kleinkunstbühne ist groß. Aber nicht jeder Absolvent möchte als Clown seinen Lebensunterhalt bestreiten. Manche betreiben danach ihr clownesk-komisches Schaffen als Nebenberuf oder intensives Hobby. Die Entdeckung des eigenen Clowns, die Reise zum inneren Kind, die (Wieder-) Belebung von Humor im eigenen Alltag, während der Ausbildung und danach – all dies wird oft als persönliche Bereicherung erlebt.

Manche der Absolventen entscheiden sich daher, das in der Ausbildung Gelernte und Erfahrene in ihren bisherigen Berufen zu integrieren und zum Beispiel ihr Clowns- und Narrenspiel in sozial-kommunikativen oder pflegerischen Bereichen einzusetzen. Mit solidem handwerklichen Können und hohem künstlerischen Niveau, aber befreit von existentiellen Sorgen, leben sie so viel entspannter und zufriedener ihren künstlerischen Traum. TuT bietet außerdem zahlreiche Fortbildungen im theater- und tanzpädagogischen Bereich an sowie zu den Tanzrichtungen Butoh, Contactimprovisation und Body-Mind Centering.


Empfehlen: