Freies Theater in der Region Hannover


Beitragsseiten

Figurentheater Die Roten Finger

Bevor Bernd Linde 1999 das Figurentheater Die Roten Finger gründete und sich damit 2004 selbstständig machte, arbeitete er mehrere Jahre als Theater- und Sozialpädagoge mit Kindern. Aus dieser Zeit stammen die Themen für seine Kinderstücke: Den Mut aufzubauen, sich den Herausforderungen des Lebens zu stellen, daran zu wachsen und dabei zum Miteinander zu finden.

Er greift nicht auf vorgefertigte Kinder-Literatur zurück, sondern schreibt die Geschichten selbst. Auch die Lieder, die ein wesentliches Merkmal seiner Aufführungen sind, stammen aus seiner Feder. Er ist als Puppenspieler besonders mit seinen Figuren verbunden, weil sie aus seiner eigenen Hand gefertigt sind – aus Linde geschnitzte Tischfiguren oder große Stab- und Klappmaulfiguren aus Stoff. Die Stücke entstehen in der Improvisation mit den Figuren, denen eine eigene Geschichte innezuwohnen scheint, und in der Arbeit mit Regisseuren und Puppenspielern wie Christoph Buchfink.

Zum Ensemble gehören neben Bernd Linde Barbara Felsenstein (Figurenspiel, Gesang), Andreas Stumm (Figurenspiel, Gesang, Bühnenbau, Musikarrangement) und Claudia Telle (Kostüme). Je nach Art der neuen Inszenierung entsteht eine Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Künstlern wie für das Musikarrangement der Märchenoper ›Siebenschön‹ mit Musikern der Musikhochschule oder für ›Ricardo in Rio‹ mit Musikern aus Brasilien. Professionelle Bühnenbildner liefern das Bühnenbild. Mit mobilen Inszenierungen tritt das Theater solo oder im Duo in Niedersachsen – vornehmlich in Schulen – und im gesamten Bundesgebiet auf.

In Hannover gibt das Theater regelmäßig Gastspiele im Theatermuseum / schauspielhannover und im Alten Magazin. Jedes Jahr wird eine neue Kinder- Inszenierung produziert mit bis zu 120 Vorstellungen im Jahr.


Empfehlen: