Freies Theater in der Mitte der Republik


Beitragsseiten

Werkgruppe 2 – Göttingen

Die Werkgruppe 2 ist ein noch junges, freies Theaterensemble mit einer ebenso untypischen wie attraktiven Spielstätte in der Saline Luisenhall in Göttingen, der einzigen noch aktiven Pfannensaline in Europa. Den Kern der Gruppe bilden Julia Roesler (Regie), Insa Rudolph (Musik) und Nicola Schmid (Ausstattung). Bei jedem Projekt gibt es zudem freischaffende Musiker und Schauspieler, die das Ensemble für die jeweilige Produktion bereichern. Der Pool, aus dem die Werkgruppe 2 schöpfen kann, hat sich in der noch kurzen Geschichte zu einem wandlungsreichen Ensemble entwickelt, dem sich ein treues Publikum zugetan fühlt.

Neben der Dramatisierung von Vorlagen aus der Welt der zeitgenössischen Literatur, liegt ein deutlicher Schwerpunkt der Arbeit von Werkgruppe 2 auf der Verbindung von Musik und Theater und der Suche nach den interessanten, interdisziplinären Schnittstellen zwischen diesen, scheinbar getrennt nebeneinander existierenden Kunstgattungen. Man sucht bewusst das ästhetische Experiment und ist bereit dabei ständig Neuland zu betreten, scheut aber ebenso bewusst den neuzeitlich theatralen Mainstream und verzichtet deshalb konsequent auf den Einsatz von Video und Theaterblut.

Man vertraut hingegen selbstbewusst auf die klassischen Stärken des Theaters wie Illusion, Empathie und Verzauberung, man erzählt eben sehr gerne Geschichten. Und die müssen in die Köpfe hinein, durch Augen und Ohren, weil sich erst drinnen die Symbiose ereignen kann, die individuelle Geschichte eines jeden Zuschauers und Zuhörers. Und dabei stehen die darstellerischen und musikalischen Interpreten als Medium im Vordergrund. Darüber hinaus sind der Werkgruppe 2 gesellschaftspolitische Themen wichtig und immer wieder Antrieb, ihr Publikum mit ihrer Arbeit zu einer themenspezifischen Diskussion anzuregen.

Die letzten Produktionen: 2006: ›Spieltrieb‹ – 2007: ›Das Orangenmädchen‹ – [Nominierung für den niedersächsischen Lottopreis 2008] – 2008: ›Der Club‹ und ›Der Plan von der Abschaffung des Dunkels‹.


Empfehlen: