Freies Theater in der Mitte der Republik


Beitragsseiten

Theater M21 von Burchard & Partner – Göttingen

Das Theater M21 ist eines von zwei Folgeensembles vom Theater Mahagoni aus Hildesheim, das Ende 2000 nach fast 20 Jahren aufgelöst wurde. Seit 1993 haben sich zwei organisatorisch wie künstlerisch eigenständige Gruppierungen herausgebildet, die ihre Arbeit nun seit 2001 unter neuen Namen fortsetzen.

Theater M21 arbeitet mit einem festen Stamm von fünf Personen, der für einzelne Produktionen erweitert wird. Das Theater M21 hat in den letzten Jahren ein weitläufiges, aktives und interaktives Netzwerk aufgebaut, das ermöglicht die Produktionen in Göttingen, Hildesheim, Leipzig, Hannover und Berlin sowohl zu produzieren als auch zu zeigen. Einladungen zu Festivals und Preise bestätigen die erfolgreiche künstlerische Arbeit und werten das Anliegen, aktuellen Themen eine Bühne zu bereiten auf.

Für Theater M21 liegen die Schwerpunkte ihrer Arbeit zum einen auf der Dramatisierung bühnenfremder Texte, sowie auf Autorenprojekten. Dabei liegt ihr Augenmerk nicht vorrangig auf der Dramatisierung von Mainstream- Literatur, es werden vielmehr Textvorlagen favorisiert, denen man qua Thema einen eigenen Zugang zum Theater ebnen kann. Zeitgenössische politische, aber auch scheinbar triviale Themenkomplexe führen immer wieder zu stringenten Aufführungen, denen die theaterferne Herkunft kaum anzumerken ist. Ihre Dramatisierungen führen stets zur vollkommenen Durchdringung, gehen eine Symbiose mit den theatralen Möglichkeiten des zeitgenössischen Theaters ein. Spielfreude und gleichzeitige Disziplin führen zu Aufführungen von tiefer Substanz und paralleler Leichtigkeit im Umgang mit dem Text-Stoff, dem Medium und dem Zuschauer. Theater M21 wurde und wird seit vielen Jahren unter anderem vom Land Niedersachsen (2001 bis 2006 Konzeptionsförderung), von der Friedrich Weinhagen Stiftung und bislang von der Niedersächsischen Lottostiftung gefördert.

Durch die Beschäftigung mit zeitgenössischen wie gesellschaftspolitischen Themen legt sich das Theater M21 aber nicht fest auf ein großgewachsenes Klientel: Die Kindertheaterstücke werden unter dem Namen Matz für Kinder produziert und gezeigt.

Die Projekte der letzten Jahre: 2006: ›Ehrgeiz für alle, ein Stück über leben in Deutschland‹ [1. Preis der Niedersächsischen Lottostiftung 2007] – 2007: ›Hausprobe/ Theater in concert‹ – ein turbulentes Stück über ›Freaks‹ – 2008: ›Bis es vorbei war‹ – ein kurzes, wütendes Stück über Arbeit.


Empfehlen: