Freies Theater in der Mitte der Republik


Beitragsseiten

Theater der Nacht – Northeim

„Wir haben uns so genannt, weil wir Nachtgestalten, traumhafte Geschichten und wundersame Figuren lieben.“ Aus diesem Bereich der Fantasie schöpfen die Theatermacher vom Theater der Nacht ihre Ideen und machen daraus skurrile Gestalten und verträumte Geschichten.

Dabei wird nicht nur für technisch gut ausgestattete Theaterbühnen inszeniert, in langjähriger Theaterpraxis als ›Wanderbühne‹ ist man sehr beweglich geworden und geblieben. Die Sammlung der Tagträume reicht vom filigranen Figurenspiel aus dem Bauch(-laden) bis hin zu Darstellern in Überlebensgröße. Nach dem Umbau einer alten Feuerwache konnte das Theater der Nacht am 11.8.2001 eröffnet werden.

Das Theater der Nacht ist ein verwunschenes Haus für Figurentheater. Gegründet wurde es von den Puppenspielern Heiko Brockhausen und Ruth Schmitz, gebaut mit Unterstützung der Stadt Northeim, der Kreis-Sparkasse Northeim, der Landesarbeitsgemeinschaft soziokulturelle Zentren, der Klosterkammer Hannover, dem Land Niedersachsen und mit Hilfe einer Arbeit- und Lernen-Maßnahme in Zusammenarbeit mit der Werkstatt-Schule e.V.

Mittlerweile arbeiten im Theater zwei Menschen in der Verwaltung, zwei mit vielen ehrenamtlichen Helfern hinter der Theke, je nach Inszenierung ein bis vier PuppenspielerInnen und zwei Praktikanten.

Das Theater der Nacht sind: Heiko Brockhausen, ein gelernter Holzbildhauer, der sich mit der Gestaltung der Figuren, Bühnenbildern und dem Spiel beschäftigt; Ruth Schmitz nahm Schauspielunterricht bei Simone Rist, lernte Maskenbau beim TempsFort- Theatre (Südwest-Frankreich), besuchte Fortbildungen am Figurentheaterkolleg Bochum und der Bildungsstätte des Berufsverbandes deutscher Puppentheater Idstedt, sie beschäftigt sich mit der Konzeption der Geschichten und dem Spiel; Gudrun Stockmann ist gelernte Sprecherzieherin und arbeitet seit vielen Jahren bei Projekten des Theaters mit; Tatyana Khodorenko ist Puppenspielerin; Thomas Rump ist Kulturpädagoge und Szenenbildner. Außerdem arbeitet Christoph Buchfink regelmäßig als Regisseur, Puppenspieler und Lehrer für Maskenimprovisation mit dem Theater der Nacht zusammen.

Der Förderkreis hat übrigens derzeit über 450 Mitglieder! Beeindruckend für die Region.


Empfehlen: