Freies Theater in Südwestniedersachsen


Beitragsseiten

R.A.M.

R.A.M. (rapid arts movements) ist ein Tournee-Theater mit Sitz in Hildesheim, das seit 1996 Stücke für Erwachsene erarbeitet, darunter auch das preisgekrönte Chanson-Duo ›Kodak-Moments‹ und das A-Cappella- Satire-Trio ›Die Ramazotti-Sisters‹. 2003 eröffneten Manuel Hörr und Mark Roberts eine R.A.M./Kindertheatersparte, die sich durch ihren hohen musikalischen und musikpädagogischen Anspruch und ihre englisch- bzw. zweisprachigen Produktionen auszeichnet und ebenfalls bundesweit tourt.

2004 wurde die Produktion ›Die Lauscher‹ mit dem Förderpreis der Niedersächsischen Lottostiftung ausgezeichnet. Zudem hat sich R.A.M. mit seinen soziokulturellen Theaterspektakeln mit Laien rund um Hildesheim einen Namen gemacht: Das Waldtheaterstück ›McGalgen und die unheimlichen Schwestern‹ am Galgenberg bildete 2003 den Auftakt, 2005 folgte ›Das große Lügen im Ehrlicher-Park‹ und 2007 ›Durch die Brust ins Auge‹ im Stammelbachspeicher. Seit der Spielzeit 2007/08 ist das R.A.M./Kindertheater fester Kooperationspartner des TFN.


Empfehlen: