Freies Theater in Südwestniedersachsen


Beitragsseiten

Theater Plan B / Fata Morgana Productions

Theater Plan B/Fata Morgana Productions besteht seit 1985. Den Kern des Ensembles, das bislang 36 Stücke für Erwachsene und Kinder produziert hat, bilden seit 1995 die Theatermacher Karl-Heinz Ahlers, Thomas Esser und Hartmut Fiegen.

Die Kindertheater-Produktionen von Fata Morgana sind regelmäßig Gast bei Spielserien und verschiedenen Festivals im gesamten Bundesgebiet, im Hildesheimer Raum spielen sie jährlich ca. 40 Aufführungen. 2006 wurden sie mit dem Preis für Freies Theater der Niedersächsischen Lottostiftung und 2007 mit dem Hamburger Kindertheaterpreis ausgezeichnet. Dieselben drei Akteure arbeiten als Theater Plan B für Erwachsene immer wieder mit Gästen zusammen.

Mit den Strategien der sinnlichen wie analytischen Alltags-Überhöhung arbeiten sie an einer eigenwilligen Form der Live-Art: Inszenierte Grenzüberschreitungen, doppelte Böden und Meta-Ebenen zielen mit den Mitteln des Spiels, der bewussten Stilisierung und des Trashs auf die Gleichzeitigkeit von Unterhaltung und Schmerz. Theater Plan B gewann 2007 mit dem Stück ›Hund, Frau, Mann‹ den Preis der Niedersächischen Lottostiftung. Theater Kalleratschmatsch Theater Kalleratschmatsch hat seit seinem Gründungsjahr 1982 bisher 32 Produktionen herausgebracht. Gründungsmitglieder sind die Leiterin, Regisseurin und Schauspielerin Eva Maiwald-Aschemann, sowie der Autor, Regisseur und Veranstaltungstechniker Jörg Aschemann.

Seit 1997 ist der Schauspieler, Drehbuchautor, Puppenspieler und Kulturpädagoge Michael Demuth Teil des Kernteams. In den 80-iger Jahren etablierte sich das Theater Kalleratschmatsch durch Mitspielstücke und emanzipatorisches Kindertheater. 1988 wurde diese Arbeit mit dem Kulturpreis des Landkreises Hildesheim ausgezeichnet. Seit 1989 kamen Jugendstücke hinzu; neben vielen eigenen Stückentwicklungen, die Themen wie Gewalt, Faschismus, Integration, Drogen oder Aids bearbeiten, werden auch immer wieder Stückvorlagen, wie ›Mirad, ein Junge aus Bosnien‹ von Ad de Bont, inszeniert.

1991 erhielt das Theater Kalleratschmatsch den Umweltpreis des Landes Niedersachsen. Der Probenort, das städtische Jugendzentrum ›Klemmbutze‹ auf der Marienburger Höhe, ermöglicht dem Theater in seiner theaterpädagogischen Arbeit einen engen Bezug zur Kinder- und Jugendarbeit der Stadt. Theater Karo Acht Theater Karo Acht wurde 1997 als mobiles Kinder- und Jugendtheater von Absolventen des Studiengangs Kulturpädagogik gegründet. Ihre Stücke entstehen nach Buchvorlagen oder durch eigene themenbezogene Auseinandersetzung und in Zusammenarbeit mit der Theaterautorin und Regisseurin Heike Pourian. Die Ensemblemitglieder: Kian Pourian, Julia Solórzano und Katja Heiser kommen nicht nur aus dem Sprechtheater, sondern bringen Erfahrungen aus Musik, Tanz, Akrobatik, Puppenspiel, Material- und Objekttheater mit.

Seit 1999 kooperiert die Gruppe mit dem Hildesheimer Stadttheater. Auch die neueste Produktion ›Adieu Herr Muffin‹ wurde in Koproduktion mit dem TFN im Oktober 2008 im Theo uraufgeführt. Als Tourneetheater gastiert Karo Acht in Kindergärten und Grundschulen in Stadt und Landkreis, sowie bundesweit und auf Festivals im In- und Ausland.

Begleitend zu den Produktionen werden Nachgespräche und Workshops angeboten. Die Produktion ›Geschichten vom Vögeln‹ wurde 2004 zum Triangel-Festival nach Konstanz eingeladen und erhielt den Förderpreis der Niedersächsischen Lottostiftung.


Empfehlen: