Freies Theater in Südwestniedersachsen


Beitragsseiten

Theater ASPIK

Das Hildesheimer Off-Theater ASPIK hat seit 1988 als wechselndes Ensemble um Regisseur Uli Jäckle 34 Produktionen realisiert. ASPIK hat sich sowohl mit internationalen Koproduktionen mit Partnern wie Desperate Optimists (GB), dem Local Theatre (IL) und dem Teatr Cinema (PL), als auch mit Inszenierungen an theaterfremden Orten wie einem Bergwerkstollen, einem Supermarkt oder in Museen einen Namen gemacht.

Das künstlerische Konzept von ASPIK versteht sich als Crossover der Künste. Stilprägend war von Beginn an der Sound, da im Ensemble neben Schauspielern immer auch Musiker unterschiedlicher Stilrichtungen arbeiten. Produktionsbezogen kommen KünstlerInnen aus den Bereichen Film und Video, Modedesign, Performance und Bildende Kunst hinzu.

Neben dramatischen und epischen Textvorlagen entwickelt ASPIK auf der Grundlage thematischer Schwerpunktsetzung auch eigene Stücke. Die Inszenierung ›Patrioten im Herz‹, im Format eines performativen Museumsbesuchs, wurde 2004 zum ›auawirleben‹-Festival in Bern eingeladen. Zuletzt entstand in Koproduktion mit dem Theater Freiburg die Inszenierung ›Ausflug in den Menschenpark‹, eine pädagogische Expedition in das Terrarium menschlichen Lernens.


Empfehlen: