Diskurse zum Digitalen & Analogen

Die Zeitgenossenschaft der freien Szene – ihr kooperatives, forschendes und interdisziplinäres Arbeiten – hat dazu geführt, dass Freie Theater schon frühzeitig die Digitalität in ihren Theaterproduktionen verarbeitet haben. Mit ihrer langen Geschichte von Ästhetiken können sie gerade jetzt Anstöße geben, die digitale Gesellschaftsbewegung souverän zu gestalten und die "Neuerfindungen" der Digitalisierung kritisch zu begleiten.

Mit einem Mix aus Online-Premieren, Hinter-den-Kulissen-Berichten und partizipativen Vermittlungsangeboten reagieren die Freien Theater in Niedersachsen kreativ und kritisch auf die aktuelle Lage. Sie experimentieren mit Formaten und denken öffentlich über die negativen Auswirkungen von digitalen Räumen und das Zusammenwirken von Digitalem und Analogem nach.