Theaterpreis des Bundes 2021 - drei Preisträgertheater aus Niedersachsen

(v. l. n. r.) Moritz Geneit, Steffi Theis (LOT-Theater, Braunschweig), Andrea Hingst, Thomas Matschoß, Anja Imig (Jahrmarkttheater, Bostelwiebeck), Jonas Vietzke, Lena Kußmann, Milena Fischer (Theater an der Glocksee, Hannover)

Wir gratulieren! Elf Theater werden 2021 mit dem Theaterpreis des Bundes ausgezeichnet - darunter drei Freie Theater aus Niedersachsen. Für eine herausragende künstlerische Programmarbeit erhalten sie jeweils 75.000 €. 

Eine von Kulturstaatsministerin Monika Grütters berufene Fachjury hat aus 76 Bewerbungen ausgewählt. Der Bund würdigt mit der Auszeichnung Theater in Deutschland, die mit ihren Theaterproduktionen, Gastspielen und partizipativen Projekten als herausragende kulturelle Angebote in die Gesellschaft hineinwirken. Ein spezieller Fokus lag in diesem Jahr auf der Frage, wie sich die Theater mit den Herausforderungen der Pandemie auseinandergesetzt haben. Die Preisverleihung findet am 8. Juli 2021 in der Akademie der Künste in Berlin statt.

Die elf Theater sind:

Jahrmarkttheater, Altenmedingen / LOT-Theater, Braunschweig / Theater an der Glocksee, Hannover / WUK Theater Quartier, Halle / Theaterhaus G7, Mannheim / Schlosstheater Moers / Theater an der Ruhr, Mülheim a.d. Ruhr / HochX Theater und Live Art, München / Das Papiertheater, Murnau / Salzlandtheater Staßfurt / Wuppertaler Bühnen und Sinfonieorchester

Die Jury-Begründungen lassen sich hier einsehen.

 


Empfehlen: