Gehört in jeden Haushalt: Förderung Freier Spielstätten in Niedersachsen!

Foto: Nina Reimann

Unter dem Motto "Gehört in jeden Haushalt: Förderung Freier Spielstätten in Niedersachsen" hat der Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e.V. mit Vertreter*innen freier Gruppen und Spielstätten den Abgeordneten vor dem Niedersächsischen Landtag Holzlöffel und ein Positionspapier überreicht. Damit setzten sie sich für die Verstetigung und den Ausbau der Spielstättenförderung in Niedersachsen ein. Der LaFT kritisiert, dass der Entwurf des Haushaltsplans 2022/23 der Regierung die Verstetigung der Spielstättenförderung bislang nicht vorsieht. Bis zur Beschlussfassung im Dezember 2021 finden deshalb weitere kulturpolitische Aktionen statt, denn: Zur Zukunftssicherung und langfristigen Planbarkeit der Theaterhäuser, der Spielstätten, ist eine verlässliche Förderung der konzeptionellen und künstlerischen Arbeit unbedingt notwendig! 

Das Positionspapier

Presseberichte aus Oldenburg zur Aktion am 7. Juli 2021 - mit herzlichstem Dank an unser Mitglied theater wrede + 

Kleiner begleitender Artikel im "Rundblick - Politikjournal für Niedersachsen" - mit herzlichem Dank an Redakteur Niklas Kleinwächter


Empfehlen: