Kooperationspartner

Weiterer Kooperationspartner ist die Universität Hildesheim, die uns bei der Evaluation des Programms unterstützt.

 

Matthias Grön Sprecher des AK Nord der Assitej e. V. 

Die Freien Kindertheater in Norddeutschland liefern in ihrer künstlerischen Vielfalt und thematischen Breite einen wichtigen Beitrag zur Kulturellen Bildung auch abseits der Metropolen. Das Programm NEUE SPIELRÄUME hat durch seine professionelle Betreuung und Kuratierung das Potential, einen Baustein zur Entwicklung kommunaler Konzepte in ländlichen Gebieten zu bilden, um zukünftig allen Kindern hochwertige Theatererlebnisse zu ermöglichen. Der Arbeitskreis Nord der Assitej, dem Netzwerk für Kinder- und Jugendtheater in Deutschland, wünscht allen Beteiligten bei dieser Aufgabe viel Erfolg.

Dr. Beate Kegler, Stiftung Universität Hildesheim
Institut für Kulturpolitik, Kulturelle Bildung & Diversität

Landgrundschulen als Orte zeitgenössischen Kindertheaters sind selten: Zu weit die Wege, zu wenig Geld, zu selten die Netzwerkkontakte. Groß dagegen ist die Begeisterung der jungen Zuschauer*innen jenseits der Theatermetropolen, die nun dank des Projektes in den Genuss intensiver Theatererlebnisse vor Ort kommen können. Im Projekt „NEUE SPIELRÄUME – Theater für Landgrundschulen“ wurden zentrale Grundsteine für den Aufbau von Kontakten und Netzwerken gelegt sowie mit Herzblut diejenigen Stücke ausgewählt, die ohne großen finanziellen Aufwand nun auch jenseits der Metropolen gezeigt werden können. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Kulturellen Bildung jenseits kultureller Hot Spots geleistet. Das Projekt stärkt die Lust am Spiel mit Möglichkeiten und fördert damit die nachhaltige Entwicklung ländlicher Räume. Das Team des Instituts für Kulturpolitik der Stiftung Universität Hildesheim wünscht allen Projektbeteiligten gelingende Vorhaben und unvergessliche Theatererlebnisse auf dem Land.


Empfehlen: