krügerXweiss
38118 Braunschweig

krügerXweiss besteht im Kern aus dem Regieduo Marie-Luise Krüger und Christian Weiß. Sie realisieren umfangreiche Rechercheproduktionen. Ihre entschleunigten Arbeiten zeichnen sich durch eine filigrane Ästhetik sowie hohe Sensibilität und Präzision im Umgang mit dem Material aus. Ihr besonderes Spiel mit dem auditiven und immersiven Moment ist oftmals Katalysator für Arbeiten, die sich einer Einordnung in Gattungsgrenzen entziehen. Für diesen Ansatz, der sich besonders in der 2018 mit dem BestOff-Jury-Preis der Stiftung Niedersachsen ausgezeichneten Produktion „Welcome to the Comfort Zone“ ausdrückt, erhält die Gruppe seit 2019 eine konzeptionelle Förderung des Landes Niedersachsen und der Stadt Braunschweig.

Marie-Luise Krüger ist freie Theaterpädagogin und Regisseurin. Sie wurde 1986 in Potsdam geboren und studierte Darstellendes Spiel/Kunst in Aktion am Institut für Performative Künste und Bildung der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Zusammen mit der Berliner Dramaturgin und Theaterpädagogin Amelie Mallmann entwickelte sie Vermittlungsformate für internationale Festivals wie das Kunstfest Weimar oder das Festival Theaterformen. Außerdem war sie als Lehrbeauftragte am Institut für Performative Künste und Bildung der HBK Braunschweig und an der Leibniz Universität Hannover tätig. Auch wenn der Arbeitsschwerpunkt seit der Prozess-Trilogie in der Regiearbeit mit krügerXweiss liegt, freut sie sich darauf, bald auch wieder als Vermittlerin tätig zu sein.

Christian Weiß arbeitet als Regisseur in Theater- und Tanzproduktionen, Audiowalkformaten und realisiert Installationen. 1978 in Salzgitter geboren, studierte er Literatur-, Sprachwissenschaft und Geschichte an den Universitäten in Freiburg und Braunschweig. Er war zum Internationalen Forum des Berliner Theatertreffens eingeladen und erhielt ein Stipendium der Venedig Biennale / European Network of Performing Arts für den Austausch mit internationalen Kolleg*innen in Belgrad. Dies war auch der Beginn der Zusammenarbeit mit dem spanischen Komponisten Alberto Bernal. Christian Weiß war künstlerischer Leiter des Braunschweiger LOT-Theaters und von 2007 bis 2021 Dozent an der Hochschule für Bildende Künste in Braunschweig. Am dortigen Institut für Performative Künste und Bildung war er zuerst als Gastwissenschaftler/-künstler beschäftigt und übernahm dann die Verwaltung der Professur „Kunst in Aktion“. Er ist Lehrbeauftragter an der Leibniz Universität Hannover und Mitglied des Theater- sowie des Tanzbeirates der Landeshauptstadt Hannover.

Corpus Militaris
Trost der Dinge
Der Prozess II - RAF
Der Prozess II - RAF
Der Prozess I -Eichmann
Corpus Militaris
Corpus Militaris – © Emilien Leonhardt
Trost der Dinge
Trost der Dinge – © Christian Weiß
Der Prozess II - RAF
Der Prozess II - RAF – © Christian Weiß
Der Prozess II - RAF
Der Prozess II - RAF – © Helge Krückeberg
Der Prozess I -Eichmann
Der Prozess I -Eichmann – © Bettina Stöß

Mitglied werden

Mit den drei Arbeitsbereichen Service, Kulturpolitik und Öffentlichkeitsarbeit ist der Landesverband Freier Theater Niedersachsen sowohl für seine Mitglieder als auch für die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit die Anlaufstelle, wenn es um Freies Theater im Flächenland Niedersachsen geht.

Mehr erfahren

LaFT-Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Den Verband kontaktieren

Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V.
Lister Meile 27
30161 Hannover
Telefon 0511-35 35 486
E-Mail: laft@laft.de

You may also contact us in English.

Die Vielen

wir sind die vielen invers

Partner

Bundesakademie

Gefördert durch

mwk