OutOfTheBox

Die freie Medien- und Performancegruppe OutOfTheBox besteht im Kern aus der Dramaturgin Susanne Schuster und dem Medienkünstler Ricardo Gehn. Seit 2017 loten sie das Spannungsverhältnis zwischen Performance, Medienkunst und Digitalkultur aus. Mithilfe von eigener Soft- und Hardware entwickeln sie spekulative Erfahrungsräume, in denen die Teilnehmenden Szenarien einer digitalisierten Gesellschaft erproben können. OutOfTheBox verknüpft digitale Erzählweisen und Technologien mit analogen Begegnungssituationen und spielerischen Verhandlungen. Dabei gestalten sie Computer Generated Imagery, 3D Modelle und Augmented Reality Anwendungen, und binden dokumentarisches Material mit ein. Neben der künstlerischen Arbeit engagieren sie sich für digitale Teilhabe in Kunst und Soziokultur durch Beratungen, Jurytätigkeiten und Workshops im Themenfeld Digitalität und Theater.

Susanne Schuster und Ricardo Gehn leben in Hildesheim und produzieren in Niedersachsen, Hamburg und Berlin. Zu ihren regelmäßigen Kooperationspartnern gehören u.a. Kulturzentrum Pavillon Hannover, LOT Theater Braunschweig, Theaterhaus Hildesheim, Lichthof Theater Hamburg und Schaubude Berlin.

Ricardo Gehn ist Medienkünstler und Softwareentwickler. Seit 2013 entwirft er Technologien für Performances und Installationen. Gemeinsam mit Susane Schuster ist er Gründungmitglied und Künstlerische Leitung von OutOfTheBox. Darüber hinaus kollaboriert er mit weiteren Künstler:innen, u.a. für „AllByMyself“ (2016, Urbani7e! Hamburg) von moon facilitator; „Brot&Spiele“ (2018, Sophiensaele Berlin) von INTERROBANG, “Garden of Tangled Data” für doublelucky productions (2020, HAU Berlin).

Susanne Schuster arbeitet seit 2014 als Dramaturgin und Kuratorin in den freien darstellenden Künsten. Seit 2018 promoviert sie an der Universität Hildesheim zum Thema „PerformingAlgorithm“. Gemeinsam mit Ricardo Gehn ist sie Gründungmitglied und Künstlerische Leitung von OutOfTheBox. Zudem leitete sie 2017 – 2020 gemeinsam mit Julian Kamphausen das Festival Hauptsache Frei in Hamburg, für das sie u.a. den „Digital Track“ im Rahmenprogramm kuratierte.


Genre: Performance, Theater für Erwachsene

Empfehlen: