Themen und Teilnehmende

Wie können vorhandene Expertisen sichtbar gemacht und sinnvoll gebündelt werden? Welche räumlichen Bedarfe gibt es für Kulturproduktionen im ländlichen Raum? Und wie können Präsentationsformen genreübergreifend entwickelt werden? Diese und viele weitere Fragen werden im Zuge des Performing Exchange Programms 2022 des BFDK gestellt.

Aus Niedersachsen nehmen drei Theater am diesjährigen Programm teil: das Jahrmarkttheater, das Theater der Nacht und Artistisches Theater VAN WERVEN.

Im Rahmen des Programms finden in Niedersachsen zwei Residenzen vor Ort beim Jahrmarkttheater und dem Theater der Nacht statt. Der Tänzer, Choreograf und Artist Bernd Van Werven reiste für seine Residenz nach Brandenburg zum Theater Weites Feld in Netzen. Dort arbeitete er mit der Amateurtheatergruppe Gleis 9A zum Bewegungschor unter dem Thema „Herbst“. Die 6-tägige Residenz, die aus je zwei Arbeitsblöcken bestand, fand am Mittwochabend, 16.11.22 mit einer Werkstattpräsentation ihren Abschluss.

Das Theater der Nacht trifft sich unter dem Titel "Spinnstube" am Mittwoch, den 23.11.22 zum zweiten Mal mit zwei weiteren Akteur*innen aus Northeim, um die Bedarfe eines Kunst- und Kulturortes für genre- und spartenübergreifende Kooperationen in der Region zu besprechen.

Das Jahrmarkttheater wird im Dezember mit ihren Residenzpartner*innen von WHEELS, einem deutsch-ukrainischen Theaterensemble aus Berlin, in Bostelwiebeck arbeiten.

 

Weitere Progammpfeiler:

Die Residenzen werden flankiert von digitalen Stammtischtreffen zu Themen wie Sichtbarkeiten, Präsentationsformen oder Zusammenarbeit mit dritten Orten in ländlichen Räumen. Die abschließende digitale Landakademie am 14.12.2022  bündelt die Erfahrungen der Teilnehmer*innen und bietet mit fünf Workshops die Möglichkeit, themenspezifisch zu arbeiten und sich auszutauschen. Außerdem können die Teilnehmenden in Tandems über eigens gewählte Themen ins Gespräch kommen.

Für weitere Informationen und Termine geht es hier zur Projektseite des BFDK.

„PEX - Performing Exchange“ ist eine Kooperation zwischen dem BFDK und Verband Freie Darstellende Künste Bayern e. V., Landesverband Freie Darstellende Künste Brandenburg e. V. , Landesverband Professionelle Freie Darstellende Künste Hessen e. V. und FLUX – Netzwerk Theater und Schule Hessen, Landesverband Freier Theater in Niedersachsen e. V. und NRW Landesbüro Freie Darstellende Künste e. V. gefördert von der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages im Rahmen des Förderprogramms „Kultur in ländlichen Räumen“ aus den Mitteln des Bundesprogramms „BULE“. Und gefördert von der Stiftung Niedersachsen.

Gefördert durch

neue spielraeume

mwk nds

mwk nds

Mitglied werden

Mit den drei Arbeitsbereichen Service, Kulturpolitik und Öffentlichkeitsarbeit ist der Landesverband Freier Theater Niedersachsen sowohl für seine Mitglieder als auch für die interessierte (Fach-)Öffentlichkeit die Anlaufstelle, wenn es um Freies Theater im Flächenland Niedersachsen geht.

Mehr erfahren

LaFT-Newsletter

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

Den Verband kontaktieren

Landesverband Freier Theater Niedersachsen e.V.
Lister Meile 27
30161 Hannover
Telefon 0511-35 35 486
E-Mail: laft@laft.de

You may also contact us in English.

Die Vielen

wir sind die vielen invers

Partner

Bundesakademie

Gefördert durch

mwk