›DIE BRIEFFREUNDSCHAFT‹
MARKUS&MARKUS




Sa, 05. Februar 2022 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: Schwankhalle | 28201 Bremen


FR 4.2 + SA 5.2. / 20 Uhr

Am SA 5.2. mit Publikumsgespräch im Anschluss

›Liebe Programmheft-Leser*innen,
wir freuen uns sehr, euch heute zu schreiben! Wir haben in der zurückliegenden Zeit Brieffreundschaften zu Menschen aufgebaut, die sich im lebenslangen Lockdown befinden – im Gefängnis. Mit ihnen zusammen haben wir an dieser Inszenierung gearbeitet, zu der wir euch heute herzlich einladen. Wir haben euch vermisst. 

Herzliche Grüße und passt auf euch auf,
Markus&Markus 

Penthesilea, Judith, Klytaimnestra, Medea, Lady Macbeth. Abend für Abend lassen wir uns von ihren Gewalttaten berieseln und erfreuen uns an Drama, Mord und Totschlag. Wären sie nicht in Reclamheften gefangen, sie wären es wohl im Gefängnis. Dort hat das Markus&Markus Theaterkollektiv für ihr neues Stück die – ganz realen – Protagonistinnen aufgespürt und begonnen, ihnen Briefe zu schreiben. Entstanden sind Brieffreundschaften zu Frauen, die wegen Mordes verurteilt wurden. In ihrer unnachahmlichen Form des Dokumentartheaters, das ganz ohne Anspruch auf Realitätstreue auskommt, schaffen Markus&Markus gemeinsam mit ihnen einen Theaterabend, der Fragen nach Menschlichkeit und nach zweiten Chancen neu stellt.

Markus&Markus ist ein Theaterkollektiv, das 2011 von Studierenden der Szenischen Künste in Hildesheim gegründet wurde. Die Gruppe besteht aus Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer und Markus Schmans. Zusammen steht das Kollektiv für eine ureigene Form dokumentarischen Theaters, leidenschaftliche Investigation und radikale Perfektionslosigkeit. Die Arbeiten zeichnen sich aus durch eine intensive Recherche, deren Ergebnis eingefangen auf der Videoebene einen elementaren Baustein der Inszenierungen bildet.

CREDITS
KONZEPT UND UMSETZUNG  Lara-Joy Bues, Katarina Eckold, Markus Schäfer, Markus Schmans 
BÜHNE, KOSTÜM  CassidyAndTheKid 
LICHTDESIGN  Anahí Pérez 
STIMMEN  Marie Jordan, Ronja Losert, Laura Naumann 
ZEICHNUNGEN  Rosanna Merklin

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste in Koproduktion mit LOT Braunschweig, Pavillon Hannover, Sophiensaele Berlin, ROXY Birsfelden, Theater Rampe Stuttgart, Lichthof Theater Hamburg, sowie durch durch MWK Niedersachsen, Stiftung Niedersachsen, den Regierenden Bürgermeister Berlin - Senatskanzlei - Kulturelle Angelegenheiten, Friedrich Weinhagen Stiftung. 

Mit Dank an Amber, April, Lisa-Jo, Maureen, Milishia.

Gastspiel im Rahmen des NFT. Dieses Projekt wird ermöglicht im Rahmen des Programms ›Verbindungen fördern‹ des Bundesverbands Freie Darstellende Künste, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

TICKETS
Keine Reservierungen. Tickets online und bei allen Nordwest-Ticket Vorverkaufsstellen erhältlich. Restkarten  ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn an der Abendkasse.
ONLINE TICKETS BESTELLEN ››
FR 4.2. 20 Uhr
SA 5.2. 20 Uhr
Preise
Solidarisches Preissystem 14 / 10 / 7 EURO, Bremen Pass/Kultursemesterticket EURO. Keine weiteren Ermäßigungen. Online-Tickets zzgl. 1 EURO Gebühr.

Aufgrund der aktuellen Inzidenzwerte in Bremen gilt bei allen Veranstaltungen der Schwankhalle ab sofort die 2G-Regel (›Geimpft – genesen‹).
›› Mehr Infos


Genre: Performance

Veranstaltungsort / Karten-VVK


Veranstaltungsort:
Schwankhalle
Buntentorsteinweg 112
28201 Bremen
Bei Google Maps anzeigen


Empfehlen: